Uni Baskets werden beim NOMA-Cup Zweiter

Topscorer im Halbfinale: Thomas Cooper.
(Bild: Ulrich Petzold)

Die Uni Baskets Paderborn haben beim NOMA-Cup der Iserlohn Kangaroos den zweiten Platz belegt. Nachdem die Paderborner am Samstag den Gastgeber mit 76:70 (34:41) geschlagen hatten, mussten sie im Finale am Sonntag gegen die PS Karlsruhe Lions eine 67:80 (28:42)-Niederlage einstecken.

In das Semifinale gegen den ProB-Ligisten Iserlohn starteten die Uni Baskets solide, nach zehn Minuten führten die Gäste 18:13. In der Folgezeit übernahmen die Kangaroos aber die Führung und nahmen diese auch mit in die Pause (34:41). Das sieben-Punkte-Polster blieb nach dem dritten Spielabschnitt bestehen (51:58).
Im letzten Viertel verkürzten Armani Cotton und Maxi Kuhle mit zwei erfolgreichen Dreiern schnell auf 57:58, mit starker Defensivarbeit brachten sich die Paderborner dann selbst in Front und holten sich den Sieg. „Nach schwieriger Anfangsphase haben wir uns in die Partie rein gearbeitet und uns mit einem sehr guten Schlussviertel dafür belohnt“, freute sich Head Coach Uli Naechster. Topscorer der Uni Baskets war Thomas Cooper mit 16 Zählern.

Im Endspiel wartete dann der ProA-Aufsteiger PS Karlsruhe Lions auf die Uni Baskets. Die Baden hatten sich im Halbfinale mit 76:64 gegen die Gießen 46ers Rackelos durchgesetzt. Hier erwischte das Naechster-Team einen suboptimalen Start und lag nach dem ersten Viertel mit 10:22 zurück. Zur Halbzeit hieß es 28:42, vor allem Richard Williams (15 Punkte zur Pause) bekamen die Paderborner nicht in den Griff. Beim 43:64 vor dem letzten Viertel war die Partie dann entschieden, den vierten Durchgang konnten die Uni Baskets noch mal für sich entscheiden (24:16).
Naechster: „Zu Beginn haben wir einige offene Würfe liegen gelassen. Gegen athletisch starke Karlsruher fehlte es uns dann etwas an der nötigen Abgeklärtheit und vielleicht auch an der Kraft, um wieder ranzukommen. Beide Spiele geben uns aber gute Erkenntnisse, woran wir bis zum Saisonstart noch arbeiten müssen.“ Im Finale war Maxi Kuhle (14 Punkte) bester Baskets-Werfer.

Für die Paderborner steht noch ein Testspiel vor der ersten ProA-Partie gegen Crailsheim an. Am kommenden Samstag, den 16. September (18:00 Uhr), empfangen die Uni Baskets Aris Leeuwarden im Sportzentrum Maspernplatz.

Die Paderborner Punkte:

vs. Iserlohn: Cotton (15), Brown (3), Grim (9), Cooper (16), Daubner (10), Voigtmann (3), Buntic (8), Wolf (2), Osei, Kuhle (10)

vs. Karlsruhe: Cotton (5), Brown (6), Hemschemeier (5), Grim (13), Cooper (7), Daubner (5), Voigtmann (3), Buntic (9), Wolf, Kuhle (14)

Hinterlassen Sie einen Kommentar