Voigtmann kommt aus der BBL

71-76195214--georg-voigtman--03-11-2014-20-54-48-469-

Jagt in der kommenden Saison für die Baskets dem Ball hinterher: Georg Voigtmann (Quelle: Mitteldeutsche Zeitung)

Die Uni Baskets Paderborn haben den ersten externen Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Georg Voigtmann wechselt von den s.oliver Baskets Würzburg an die Pader.

Headcoach Uli Naechster beschreibt den 2.13-Meter-Mann als „offensiv sehr variabel.“ Zudem verfüge der jüngere Bruder von Nationalspieler Johannes Voigtmann „über einen guten Distanzwurf.“ Der 22-Jährige ist bei den Paderbornern sowohl als Power Forward, als auch als Center eingeplant.

Voigtmann wurde in der Jugend von Science City Jena ausgebildet und war von 2010-2016 bei den Thüringern aktiv. In der Saison 2014/15 besaß der Baskets-Neuzugang zudem ein Zweitspielrecht für den Drittligisten BSW Sixers.

Vor der letzten Saison wagte Voigtmann dann den Sprung nach Würzburg, wo er vier Mal in der höchsten deutschen Spielklasse zum Einsatz kam. Mit dem Farmteam des Tabellenvierzehnten der abgelaufenen Saison, der TG Würzburg, erreichte Voigtmann die Play-offs in der ProB, scheiterte dort aber im Halbfinale. Für die TG kam er auf 28 Spiele, in denen er 9.2 Punkte im Schnitt erzielte und 6.7 Rebounds pro Partie sammelte. „Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl in den Gesprächen mit dem Coach und glaube, dass es eine gute Möglichkeit ist mich weiterzuentwickeln“, so Voigtmann, der anfügt: „Ich freue mich darauf im August endlich mit dem Team loszulegen und eine erfolgreiche Saison zu haben.“

Du willst Georg und Co. in der kommenden Spielzeit live erleben? Dann sicher dir jetzt DEINE Dauerkarte für die Saison 16/17. Alle Infos findest du hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar